Ein Lächeln – selbstverständlich?!

Ein Lächeln – selbstverständlich?!

Seit einigen Jahren muss ich beruflich immer wieder nach München. Im Internet suchte ich mir bei meiner ersten Reise das carathotel in München aus. Wichtig für mich war vor allem die günstige Lage. Beim Buchen fiel mir der Slogan „check in and smile“ auf. Ich weiß auch nicht warum. Damals dachte ich, immer diese Sprüche. Ich bin gespannt, ob die auch halten, was sie versprechen.

Kandinsky zu Gast in München

Kandinsky zu Gast in München

Ich habe immer geahnt, dass München eine der schönsten Städte der Welt ist, ein traumhaftes Wochenende dort hat diese Ahnung zu einer unumstößlichen Gewissheit werden lassen. Schon die gemütliche Anreise und der supernette Empfang in meinem Lieblings-Carat-Hotel versetzten mich in beste Stimmung.

Antizyklisch

Antizyklisch

„Jetzt kommt die Zeit des antizyklischen Schenkens, an Weihnachten kann jeder.“ lässt mich das Super-Sterne-Koch-Original Vincent Klink von der „Wielandhöhe“ in Stuttgart auf seiner Homepage wissen. Das Studium des dort veröffentlichten Tagebuchs von Vincent Klink, der wie ich in Schwäbisch Gmünd geboren ist und schon dort mit seinem „Postillon“ einen legendären Ruf genoss, kann ich allen, die die Fernsehköche und -köchinnen satt haben, nur wärmstens empfehlen.

Windspiel einer Möwe

Windspiel einer Möwe

Als ich letztens an einem Sonntagmorgen von meinem Bett aus durch das Fenster aufmerksam das Spiel einer Möwe verfolgte, war ich wieder fasziniert,  wie sie sich spielerisch mit gespreizten Flügeln dem Wind entgegenstellte und durch die Lüfte tragen ließ. Nun, dieses Spiel schien ewig zu gehen und vermittelte mir wieder das von mir so ersehnte Gefühl einer grenzenlosen Freiheit. Wieder wurde mir bewusst, wie sehr sich die Menschen  doch gegenseitig der Freiheit berauben.

navigare necesse est

navigare necesse est

„Segeln muss sein“, so meine freie Übersetzung, das wussten schon die alten Römer. Als alter Chiemsee-Segler bin auch ich zu allen Jahreszeiten bemüht, dieser Notwendigkeit nachzukommen. Sei es die Herausforderungen des Bayerischen Meeres bei Regatten, Wind und Wellen zu meistern, oder bei Sonne, Sommer, Sonnenschein den Geheimtipp des Vize-Präsidenten des Chiemsee-Yacht-Clubs befolgend, einen „Brachsen-Törn“ auf die Fraueninsel zu unternehmen.

Konjunktur konjunktiv

Konjunktur konjunktiv

Hurra! Das neue Jahr ist da und wir alle werden schon wieder ein bischen älter. Aber älter werden macht nichts habe ich irgendwo gelesen. Es sei das einzige wirksame Mittel gegen das Sterben. Stimmt. Und kosten tut es ja auch nichts.

1 2 40 41