Goldener Herbst in München: Auf Entdeckungstour im Olympiapark

Goldener Herbst in München: Auf Entdeckungstour im Olympiapark

Nationale oder internationale Sportveranstaltungen, Open-Air-Konzerte mit Weltstars und eine wunderbare Aussicht über die Stadt locken jährlich viele tausende Münchner in den Olympiapark im Norden der Stadt.

Wie der Name verrät, wurde die Anlage als Austragungsort der olympischen Sommerspiele 1972 errichtet. Rund um den alles überragenden, knapp 300 Meter hohen Olympiaturm gruppieren sich die Sport- und Veranstaltungsstätten der 20. Sommerolympiade in München im Jahr 1972. Der Glanz der Anlage ist auch heute noch, fast 45 Jahre später, nicht verebbt. Kaum ein Superstar lässt das Münchner Olympiastadion auf seiner Europatournee aus – die Rolling Stones waren bereits sechs mal da und Michael Jackson gab hier insgesamt vier Konzerte, außerdem gaben sich bereits der Papst und Helene Fischer die Ehre. Ein bunter Mix an Veranstaltungen also, der durch Rockfestivals wie Rock im Park (zweimal im Münchner Olympiastadion) sowie dem Rockavaria (2017 bereits zum dritten Mal) und Sportveranstaltungen wie dem Air & Style, internationale Boulderwettkämpfe und das TV total Turmspringen abgewechselt wird – selbst Wetten dass war hier schon mehrmals zu Gast. Auch der Coubertinplatz hat sich neben den großen Arenen zum beliebten Anlaufziel gemausert, besonders bei Veranstaltungen wie dem Münchner Sommernachtstraum mit imposanten Feuerwerk oder kleineren Open-Air-Konzerten kommt die besondere Atmosphäre hier so richtig zur Geltung. Und wenn das Wetter einmal schlechter ist, bietet sich das Sea Life mit einem Ausflug in die Unterwasserwelt an.

Herbstspaziergang mit Ausblick

_mg_4231In den letzten Wochen zeigte sich der Münchner Herbst alles andere als von seiner besten Seite – dass es aber auch viel besser und sonniger geht, hat er uns bei einem tollen Spaziergang vor genau einem Jahr (November 2015) dafür umso besser gezeigt – es besteht also noch Hoffnung auf Besserung!
Wir starten den Spaziergang an der U-Bahn-Station Olympiazentrum und gehen über die Fußgängerbrücke mit bestem Blick auf die BMW-Welt (vor oder nach dem Olympiapark-Besuch übrigens ebenfalls ein spannendes Ausflugsziel für alle Auto-Verrückten oder einfach nur zum Aufwärmen ;-)) und lassen den Olympiaturm zunächst rechts neben uns liegen – denn das Beste wollen wir uns bis zum Schluss aufbehalten! Daher gehen wir in Richtung der Eishalle, wo es um diese Jahreszeit, wenn nicht gerade eine Veranstaltung ansteht, eher ruhig ist – wie in den meisten Ecken des Olympiaparks.

Olympiapark

Während in den Sommermonaten in der ganzen Anlage meistens großer Trubel herrscht, wird es gegen Herbst ruhiger und zur perfekten Auszeit vom Großstadttrubel inklusive Sightseeing. Neben ein paar Joggern und Familien beim Enten füttern treffen wir bei der Umrundung des Olympiasees nur wenige Touristen und genießen den sonnigen Herbsttag in vollen Zügen!

 

Am großen Olympiastadion mit dem markanten Zeltdach vorbei geht es in Richtung Olympiahalle und zur Schwimmhalle, die sowohl das TV Total Turmspringen beherbergt, aber auch die Gelegenheit bietet, aktuellen und zukünftigen Schwimmstars beim Training von außen zuzusehen, oder sich mit ihnen gemeinsam in die Fluten zu stürzen.

Und nun steht endlich das an, worauf wir uns eigentlich schon den ganzen Tag freuen: die Fahrt mit dem Aufzug in 189 Meter Höhe zur Aussichtsplattform des Olympiaturms. An klaren Tagen sieht man vor hier oben wunderbar über die ganze Stadt bis hin zu den Bergspitzen der Alpen. Wir haben Glück und auch bei unserem Besuch ist die Aussicht einfach gigantisch. Da gerät das Rockmuseum im Stockwerk darunter mit seinen raren Relikten aus der Rockgeschichte fast ins Hintertreffen… Besonders entspannt kann man die Sicht übrigens auch im Drehrestaurant auf 182 Metern Höhe genießen. Eine knappe Stunde dauert es, bis sich das ganze Restaurant mit Ihnen darin um 360 Grad gedreht hat – bis zum Dessert haben Sie München aus allen Richtungen kennengelernt – und das ohne aufzustehen!

1 KommentarHinzugefügt

Mitdiskutieren
  1. Michaela 28. November 2016 | Antworten
    Mit ihren knapp 1,4 Millionen Einwohner fühle ich mich bei jedem Besuch in dieser Stadt geborgen und wohl. Kaum eine Stadt schafft es mich in kürzester Zeit so zu bewegen und in ihren Bann zu reißen wie München! Wie auch schon im Artikel zu erkennen ist die Landeshauptstadt des Freistaats Bayern sehr vielfältig und hat für Singles, Pärchen oder Familien eine Menge zu bieten. Wer sich in dieser Stadt langweilt, hat irgendwas falsch gemacht. - Olympia Park - Allianz Arena - Englischer Garten (traumhaft im Frühling) - Deutsches Museum (Kinder lieben es!) - Viktualienmarkt (vielfältige Stände) - usw. Die Liste würde wahrscheinlich gar kein Ende nehmen. Und da habe ich jetzt spontan die bekanntesten Locations aufgezählt. Es gibt noch eine Menge an Insider-Wissen mit tollen geheimen Locations, die nicht jeder kennt. Wahrscheinlich macht auch die Tatsache, dass es nicht so bekannt ist, das besondere aus... Sehr beeindruckt hat mich auch die Infrastruktur und die Architektur der Häuser und Gebäuden. Man merkt in welcher Symbiose die Moderne und die Tradition in dieser Stadt harmonieren! Das hat mich auch bei meiner Einrichtung meiner Wohnung inspiriert. Den Spagat zwischen Moderne und Tradition zu finden ist sehr herausfordernd, aber gleichzeitig auch sehr schön. Daher war es auch gar nicht so einfach, passende Einrichtungsgegenstände zu finden, die genau das ausdrücken sollen. Bei http://www.flinders.de/ habe ich wunderschöne moderne Leuchten gefunden, die super in mein Konzept gepasst haben. War wirklich sehr beeindruckt. Am Ende habe ich es geschafft und ein wenig "München" in meine Wohnung gebracht! :-) P.S.: Für alle Winterfans kann ich München in Schnee nur empfehlen. Traumhafte Kulisse. Da schmeckt der Glühwein noch besser ;) Liebe Grüße!

Antworten

zürücksetzen