Feiertage und Brückentage 2016 – so setzen Sie Ihren Jahresurlaub richtig ein

Feiertage und Brückentage 2016 – so setzen Sie Ihren Jahresurlaub richtig ein

Die Urlaubsplanung ist ja eigentlich eine schöne Sache – und doch wird dieses Thema regelmäßig gegen Jahresende zum Streitthema in so vielen Büros. Damit Sie für die diesjährige Aufteilung der Brückentage bestens gewappnet sind, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Urlaubstage am besten legen, um das meiste aus Ihrem Jahresurlaub heraus zu holen. Mit unseren Tipps sind Sie Ihren Kollegen einen kleinen Schritt voraus!

Während wir in Deutschland uns im Vergleich zu anderen Ländern wie der Schweiz oder den USA über eine sehr komfortable Anzahl an gesetzlichen Feiertagen und Mindesturlaubstagen freuen dürfen, werden wir dennoch ein wenig neidisch wenn wir uns bei unseren Nachbarn in Österreich oder auf der Inselrepublik Malta umsehen – denn hier gibt es unter Umständen ganze 10 freie Tage mehr pro Jahr. Doch wer die vorhandenen Tage geschickt plant, kommt auch so auf einige freie Urlaubstage und „günstige“ Urlaubswochen.

Zugegeben, 2016 ist nicht das beste Jahr, was die Lage der Feiertage angeht, immerhin aber ein wenig besser als 2015.

Feuerwerk: Silvester in DüsseldorfDas Jahr startet nicht schlecht – der 01.01. fällt auf einen Freitag und entsprechend der Dreikönigs-Feiertag auf den darauffolgenden Mittwoch. Wer hier zwei Urlaubstage einsetzt kommt immerhin auf sechs aufeinanderfolgende freie Tage. Mit zwei weiteren Urlaubstagen am 7. und 8. Januar werden es sogar zehn Tage am Stück, an denen der Wecker Sie morgens nicht aus dem Schlaf reißt. Nach den überstandenen Weihnachtsfeiertagen eignen sich diese Tage perfekt für einen kurzen Shoppingtrip, um das übrig gebliebene Weihnachtsgeld in den zahlreichen Boutiquen von München  oder Düsseldorf zu investieren.

ostern-1Ostern wird dieses Jahr recht früh gefeiert, bereits am letzten März-Wochenende. Karfreitag ist am 25. März und der darauffolgende Ostermontag ist wie immer ebenfalls bundesweit frei, was uns ein langes Wochenende von vier Tagen beschert. Wem das noch zu kurz ist, der kann vier Urlaubstage opfern und kommt damit auf ganze zehn freie Tage und mit vier weiteren Tagen können Sie ganze 16 Urlaubstage erlangen.

Foto 11.06.15 12 33 48Einen kleinen Dämpfer bekommt die Feiertags-Euphorie am ersten Mai, denn der Tag der Arbeit ist in diesem Jahr ein Arbeitnehmer-unfreundlicher Sonntag. Doch schon in der darauffolgenden Woche werden wir wieder versöhnt, denn am 05. Mai ist bereits Christi Himmelfahrt, der erste der beiden Donnerstags-Feiertage im Mai. Ein Urlaubstag am 06. Mai verschafft daher ein langes Wochenende von Donnerstag bis Sonntag. Der zweite Donnerstags-Feiertag folgt am 26. Mai – wer den Brückentag am 06. den Kollegen überlassen musste, sollte sich also auf jeden Fall den 27. Mai sichern. Und auch hier gilt wieder – vier eingesetzte Urlaubstage ermöglichen ganze neun Mal hintereinander ausschlafen. Dank dem Pfingstfest am 15. Mai und dem freien Pfingstmontag am 16. Mai werden wir mit einem weiteren langen Wochenende im Wonnemonat verwöhnt. Und auch hier ermöglichen uns acht Urlaubstage eine Reise von 16 Tagen Dauer. Die vielen freien Tage und verlängerte Wochenenden eignen sich übrigens wunderbar für einen Trip nach Rüdesheim an Rhein – denn hier wird nun die Wandersaison eingeläutet, und die Weinberge des Rheingaus bieten hierfür eine wunderbare Kulisse.

Nach dem Mai folgt eine lange Feiertags-Durststrecke für alle Bundesländer – außer für die Bayern und Saarländer, denn hier ist auch Mariä Himmelfahrt am 15. August ein offizieller Feiertag, der angenehmerweise auf einen Montag fällt und damit für ein langes Sommerwochenende sorgt. Auch hier bietet sich eine ganze Ferienwoche an, falls noch genügend Resturlaub für das Jahresende bleibt.

Nachdem 2015 der dritte Oktober ausgerechnet ein Sonntag war, freuen wir uns dieses Jahr umso mehr, dass er uns 2016 ein langes erstes Oktoberwochenende beschert. Die meisten der neuen Bundesländer können außerdem über das letzte Oktoberwochenende einen längeren Ausflug planen, denn der Reformationstag am 31.10. fällt auf einen Montag, während Allerheiligen am 01. November in den südlicheren Bundesländern eine weitere Möglichkeit eröffnet, mit vier Urlaubstagen dem Büro für neun Tage fern bleiben zu können.

Weihnachtsmarkt in München SterneEinen oder zwei Urlaubstage empfehlen wir außerdem in der Adventszeit einzutragen. Nutzen Sie die Zeit, um einen der wunderschönen Weihnachtsmärkte, beispielsweise in Basel oder im angrenzenden Dreiländereck zu besuchen. Vorsicht jedoch, für Weihnachten sollten Sie noch ein paar Tage aufheben. Heilig Abend ist ein Samstag, entsprechend der 25. ein Sonntag und allein der 26. Dezember beschert uns einen extra freien Tag. Zeit für Erholung vom guten Essen und der anstrengenden Familie bleibt jedoch nicht – wer keinen Urlaub einträgt, muss am Dienstag, den 27. bereits wieder ran und den Rest der Woche durchackern, denn Silvester wird erst am Samstag gefeiert, und das neue Jahr mit einem Sonntag eingeläutet. Wer also eine Verschnaufpause zwischen den Jahren braucht, sollte sich vier der raren Urlaubstage bis zum Ende aufsparen.

Nun sollten Sie gut gewappnet sein im Kampf um die Brückentage – lassen Sie sich von Ihren Kollegen nicht unterkriegen ;-)

Noch keine Kommentare

Antworten

zürücksetzen