Weihnachtszeit in Basel und im Dreiländereck

Weihnachtszeit in Basel und im Dreiländereck

Eine Reise in das Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich ist ja zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis – aber ganz besonders in der Weihnachtszeit.

Wo sonst hat man schon mal die Gelegenheit, mit die schönsten Weihnachtsmärkte aus drei Ländern innerhalb von nur wenigen Stunden zu besuchen? Der Basler Weihnachtsmarkt gilt für viele Leute als der schönste Weihnachtsmarkt der Schweiz, die zahlreichen Märkte in Straßburg und Colmar sind weit über die Grenzen des Elsaß hinaus bekannt und der Freiburger Weihnachtsmarkt zieht jedes Jahr viele tausend Besucher aus dem gesamten Süddeutschen Raum in seinen Bann.

Weihnachtsmärkte_Basel

Weihnachtsmarkt in Basel

In Basel beginnt der größte Weihnachtsmarkt der Schweiz in diesem Jahr am 26.11. und verbreitet bis zum 23.12. auf dem Barfüsserplatz und auf dem Münsterplatz eine behagliche Weihnachtsstimmung. Jeden Tag zwischen 11.00 Uhr und 20.30 Uhr haben die 180 Verkaufs- und Essensbuden geöffnet. Den Mittelpunkt des Weihnachtsmarkts bildet der riesige Weihnachtsbaum auf dem Münsterplatz. Eine Tasse Glühwein ist bei jedem Weihnachtsmarkt-Besuch ein Muss – und was das Kulinarische angeht raten wir Ihnen, auf die vorzüglichen Schweizer Spezialitäten zu vertrauen: Raclette oder Käsefondue (oder bei besonders großem Hunger sogar beides;-)). Neu in Basel ist in diesem Jahr der kleine Quartiersweihnachtsmarkt in der Rheinstraße (25.11. bis 24.12.), wo es hauptsächlich verschiedenste Leckereien zu kaufen gibt und für Kinder ein besonderes Programm geboten wird. Alle weiteren Informationen zur Basler Weihnacht gibt es hier.

Basel Weihnachtsmarkt Advent

Weihnachtsmarkt in Colmar

Fährt man über die Grenze Richtung Frankreich hört es mit der Weihnachtsstimmung längst nicht auf. Im beschaulichen Colmar leuchten ab dem 20. November die dekorierten Hütten täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr, am Wochenende bis 20.00 Uhr. Anders als in der Schweiz oder in Deutschland ist hier außerdem nicht am 23.12. Schluss, sondern der Weihnachtsmarkt dauert bis zum 31. Dezember. Deshalb bietet sich ein Besuch der Weihnachtsmärkte im Elsaß besonders dann an, wenn es in anderen Städten schon wieder vorbei ist mit dem Weihnachtszauber. Und gerade in der Woche zwischen Weihnachten und Silvester hat man ja oft erst richtig Zeit, sich nach dem Stress vor den Feiertagen einen entspannten Ausflug zu gönnen. An fünf verschiedenen Orten breitet sich der Weihnachtsmarkt in Colmar aus: Rund um die Dominikanerkirche gibt es traditionelle und außergewöhnliche Weihnachtsdekorationen zu kaufen, die Place de l’Ancienne Douane verzaubert besonders wegen des schönen Ambientes der umliegenden Gebäude; im Viertel Klein-Venedig gibt’s einen extra Kinder-Weihnachtsmarkt, der die Augen der Kleinsten an jeder Ecke von neuem zum Glänzen bringt; ganz besondere Kunsthandwerker-Produkte gibt es auf dem Markt im Koïfhus zu bestaunen und regionale Produkte werden insbesondere auf dem Weihnachtsmarkt an der Place Jeanne d’Arc verkauft. Das ganze Angebot wird von einer riesigen Kunsteisbahn gekrönt, auf der man zum Abschluss des Weihnachts-Bummels noch ein paar Runden drehen kann. Weitere Infos zum Weihnachtsmarkt in Colmar.

Weihnachtsmarkt in Straßburg

In Straßburg findet der wahrscheinlich älteste Weihnachtsmarkt Frankreichs bereits seit knapp 500 Jahren statt. Kein Wunder also, dass Traditionen hier einen großen Stellenwert einnehmen – das mittelalterliche Stadtbild tut sein Übriges um eine klassische, stimmungsvolle Weihnachtsatmosphäre zu verbreiten. Zusätzlich zu diesem Markt vor dem Münster, der in Straßburg nur „Christkindelsmärik“ genannt wird, gibt es aber noch zahlreiche weitere Märkte in der Innenstadt, darunter auch das „Königreich der Kinder“ auf der Place Saint Thomas, wo die ganze Familie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen wird;regionale Weihnachtsleckereien werden auf der Place d’Austerlitz dargeboten; außerdem gibt es den Markt der heiligen drei Könige und den Markt der elsässischen Spezialitäten auf der Place des Meuniers. Darüber hinaus kann auch auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt das Geschick auf dem Eis beim Schlittschuhlaufen verbessert werden. Den Mittelpunkt der Weihnachtsmärkte bildet jedoch die legendäre, etwa 30 Meter hohe Tanne auf der Place Kléber. Weitere Informationen gibt‘s auf der Homepage der „Weihnachtshauptstadt“ Straßburg.

Weihnachtsmarkt in Freiburg

Vom 23. November bis zum 23. Dezember verwandelt sich auch Freiburg im Breisgau in eine kleine Weihnachtsstadt mit knapp 150 Ständen, an denen Besucher von Kunsthandwerk über Kuriositäten und kulinarischen Spezialitäten alles finden was sie suchen – und noch ein bisschen mehr… Die umliegenden Einkaufsstraßen der historischen Altstadt eignen sich außerdem wunderbar, um sämtliche Weihnachtsbesorgungen zu erledigen, bevor Sie sich bei einem feinen Glas Glühwein auf dem Markt wieder aufwärmen. Mehr Infos zum Freiburger Weihnachtsmarkt und den zahlreichen Weihnachts-Veranstaltungen gibts hier.

Weihnachtsmarkt in Weil am Rhein, Lörrach und Mulhouse

Auch die Städte Weil am Rhein und Lörrach auf deutscher Seite sowie Mulhouse im französischen Raum bieten sehr schöne Weihnachtsmärkte und -Veranstaltungen während der Adventszeit – es lohnt sich also unbedingt, während der Weihnachtszeit einen Ausflug ins Dreiländereck zu unternehmen. Genauere Informationen zu den Weihnachtsmärkten bietet unsere Infografik, sowie die Rezeption im carathotel Basel / Weil am Rhein, wo wir Ihnen auch gerne persönliche Tipps zur besten Bratwurst und dem leckersten Glühwein verraten!

Noch keine Kommentare

Antworten

zürücksetzen