Düsseldorf im Weihnachtsfieber – Weihnachtsmärkte in der Innenstadt

Düsseldorf im Weihnachtsfieber – Weihnachtsmärkte in der Innenstadt

Noch zwei Tage ist es hin – und Düsseldorf wird als einer der ersten deutschen Städte in einen wunderbar-gemütlichen Weihnachtszauber getaucht. Die Weihnachtsmärkte in der Innenstadt eröffnen in diesem Jahr am 19. November ihre Buden und verwandeln die Altstadt in ein Meer aus adventlichen Lichtern, Gerüchen, Klängen und Atmosphäre.
Was den Weihnachtsmarkt in Düsseldorf so besonders macht, ist seine Aufteilung. Statt einem großen Markt gibt es in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt zahlreiche kleine, sehr unterschiedliche Märkte, die alle ihren ganz eigenen Charakter versprühen. Als Besucher der Stadt ist es daher gar nicht so leicht, einen Überblick über die verschiedenen Märkte und ihre Lage zu behalten. Deshalb haben wir für Sie den carathotels-Weihnachtsmarkt-Führer mit Infografik zusammengestellt.

Der Überblick

Weihnachtsmärkte_DD

Mehr Details

Das Weihnachtsspektakel geht am 19. November los und dauert bis zum 23. Dezember an. In dieser Zeit können Sie werktags von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr zwischen den Buden umherspazieren, Glühwein und Bratwürste genießen und Geschenke für die Liebsten einkaufen. Freitags und samstags haben die Märkte in der Altstadt bis um 21.00 Uhr geöffnet. Einzig am Totensonntag bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen.

Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz
Weihnachtsmarkt in DüsseldorfVor der Kulisse des weihnachtlich beleuchteten Rathauses kommt zwischen den Ständen und Buden eine besonders schöne Stimmung auf. Neben den unzähligen Leckereien kommen viele wegen der lebensgroßen Krippe hier her, den Kindern gefällt das historische Karussell besonders gut. Das Besondere an diesem Markt ist jedoch die große Anzahl von Kunsthandwerkern, die hier persönlich ihre Produkte verkaufen, und sich vor Ort sogar bei der Arbeit zusehen lassen.

Engelchenmarkt vor dem Carschhaus
Weihnachtsmarkt in DüsseldorfHier ist eigentlich immer viel los – die Buden stehen dicht an dicht und sorgen für eine gemütliche Stimmung. Seinen Namen hat dieser Teil des Weihnachtsmarkts daher, dass auf jedem der Buden eine kleine Engelsfigur sitzt, die aus dem Lichtermeer herausstechen. Wem es zu kalt wird, der kann sich im Musikpavillon zwischendurch ein Glas Glühwein gönnen.

Sternchenmarkt am Stadtbrückchen
In diesem gemütlichen Innenhof glitzert es überall nur so von leuchtenden Sternen und Kristallen, hier taucht man in eine wirklich einzigarte Winterwelt ein.

Weihnachtsmarkt auf der Flinger Straße
Für viele Düsseldorfer ist die Flinger Straße die beste Adresse wenn es um Glühwein oder Punsch gibt – bei der Glühwein-Pyramide soll es nämlich besonders gut schmecken.

Weihnachtsmarkt auf dem Schadowplatz
Nur ein paar wenige Buden machen diesen Weihnachtsmarkt aus, der wegen seines bunten Karussells besonders bei den Kindern beliebt ist. Wer auf der Suche nach Geschenken und Kunsthandwerk ist, wird hier aber sicherlich ebenfalls fündig. Diesen Teil des Weihnachtsmarktes gibt es in diesem Jahr in neuem Glanz – alle Hütten wurden neu gestaltet und kommen nun in winterlich-edlem weiß daher.

Weihnachtsmarkt auf der Schadowstraße
Das Weihnachtsshopping auf der Schadowstraße kann man mit einem gemütlichen Bummel über den Weihnachtsmarkt wunderbar verbinden – in den dortigen Buden finden Sie sicherlich noch das eine oder andere Geschenk für die Familie und feine Kleinigkeiten, um sich für den Einkaufsbummel zu stärken.

Weihnachtsmarkt am Kö-Bogen
Der Weihnachtsmarkt auf dem Gustav-Gründgens-Platz zieht um und bietet in diesem Jahr vor dem Kö-Bogen seine Leckereien und Naturprodukte an. Die beliebte Eisbahn bleibt natürlich auch erhalten und sorgt bei stimmungsvoller Musik für eine tolle winterliche Atmosphäre. Das Raclette von der Käsealm ist ebenfalls sehr zu empfehlen!

Und es nimmt kein Ende…

Weihnachtsmarkt in Düsseldorf
Neben den sieben offiziellen Weihnachtsmarkt-Standorten in der Innenstadt gibt es noch einige weitere, kleinere Weihnachtsmärkte in den Stadtteilen, darunter in Kaiserswerth (19.11. – 23.12.), in Pempelfort in der Nordstraße (20.11. – 23.12.) oder in Oberkassel (19.11. – 23.12.).

Eine außergewöhnliche Atmosphäre bietet auch der beschauliche Weihnachtsmarkt am Schloss Benrath. Während der ersten drei Adventswochenenden bietet sich hier insgesamt 30 Verkaufsbuden im aufwändig dekorierten Innenhof des Schlosses, begleitet wird der Markt durch verschiedene Shows, Musik und Führungen durch das Schloss.

Weitere Infos zu den Düsseldorfer Weihnachtsmärkten

Mehr Infos zu den Weihnachtsmärkten in Düsseldorf gibt es in unserem Artikel vom letzten Jahr sowie auf den Seiten von Düsseldorf Tourismus & Marketing.

Noch keine Kommentare

Antworten

zürücksetzen