Das Oktoberfest 2014 steht vor der Tür!

Das Oktoberfest 2014 steht vor der Tür!

Bald ist es so weit – am 20. September um 11.00 Uhr heißt es auch in diesem Jahr auf der Münchner Theresienwiese wieder: O’zapft is! Wir können es kaum erwarten – haben Sie auch schon Dirndl und Lederhosen rausgekramt? 2014 sollen bei den Damen übrigens besonders die Farben Rosa und Grün im Trend liegen…

Dieses Jahr gibt es, wie einige Medien auch schon verraten haben, ein paar Neuerungen. Der Bierpreis in manchen Zelten überschreitet in diesem Jahr die „magische“ Grenze von 10 € pro Mass, das wahrscheinlich bekannteste Zelt, der Hippodrom, ist Geschichte – dafür warten alle gespannt auf den Marstall, das neue Festzelt auf dem Oktoberfest. Auch unter den Schaustellern tut sich was. Im „Big Bamboo“ werden wir mit wackeligen Stegen, einem Tropensturm und einer äußerst wackeligen Hängebrücke konfrontiert, während im „Encounter“ ein virtueller Professor in seinem Labor an Außerirdischen forscht – bis es einen Stromausfall gibt… Hört sich jedenfalls schon mal vielversprechend an, aber das klassische Wiesn-Erlebnis, eine Fahrt mit dem Riesenrad, werden auch die neuen Attraktionen wohl kaum toppen können.

Oktoberfest, Herbst, Riesenrad, Winter, München

Sie möchten gerne auf das Oktoberfest, haben aber noch kein passendes Hotel? Kein Problem! Es lohnt sich immer wieder, auch kurz vorher einfach mal auf gut Glück bei uns anzurufen – aufgrund verschiedener, teils tragischer Ereignisse (siehe Post 18 tote Omas – Ein Nachruf auf das Oktoberfest) werden gerade kurzfristig immer wieder Zimmer frei. Das ermöglicht auch Kurzentschlossenen, nach einem feucht-fröhlichen Tag auf der Wiesn in den Genuß unserer unglaublich bequemen caratbeds und einem lecker-reichhaltigen 5-Sterne caratbreakfast zu kommen.

Oktoberfest feiern geht übrigens nicht nur in München, sondern fast auf der ganzen Welt! In China zum Beispiel wurde bereits „ozapft“: das Oktoberfest in Quingdao empfängt jedes Jahr immerhin etwa vier Millionen Besucher. Die Speisekarte weicht jedoch ziemlich von der des Originals ab. Verschiedene Meeresfrüchte wie Krabben und Austern werden in der Hafenstadt neben eingelegten Erdnüssen serviert und zu regionalem wie internationalem Bier verspeist. Ein riesiges Spektakel, zu dem Menschen aus ganz China anreisen, oft mit der ganzen Familie. Auch in Südamerika gibt es eine Kopie des traditionellen Volksfestes: Brasilien kann nämlich nicht nur Fußball und Weltmeisterschaft, sondern auch Oktoberfest! Jedes Jahr im Oktober findet in Blumenau, im Bundesstaat Santa Catarina, das brasilianische Oktoberfest statt. Ursprünglich gedacht, um nach schweren Überschwemmungen die Wirtschaft etwas anzukurbeln, fand das Spektakel 2013 schon zu 30. Mal statt. Ausgeschenkt werden dort jedes Jahr ca. 650.000 Liter Bier, unter anderem von den Brauereien „Eisenbahn“ und „Opa-Bier“, die im Brauprozess streng das deutsche Reinheitsgebot befolgen. Auch für alte Hasen was den Wiesnbesuch angeht, ist dieses Spektakel ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergessen wird. Zu den beliebtesten kulinarischen Highlights gehören dort vor allem Eisbein und Hackepeter – ganz normale, alltägliche deutsche Gerichte also…;-)

Da fahren wir doch lieber nach München und lassen uns einen herzhaften Schweinsbraten mit Knödeln, knusprige Hendl oder eine Brezn zum guten bayrischen Bier schmecken, oder?

Bierkrug

Oktoberfest-Neulinge, die noch rausfinden wollen, in welchem Bierzelt sie am besten aufgehoben sind, welches Gericht zum Bier bestellt werden soll und welche Dirndl, respektive Lederhosen am besten zu ihnen passen, können das unter www.oktoberfest.de mit ein paar Antworten herausfinden.

Noch keine Kommentare

Antworten

zürücksetzen