Spezialität Karneval

Spezialität Karneval

Karneval, Fastnacht, Fasnacht oder Fasching – das Phänomen der närrischen Tage kennt viele Namen und viele unterschiedliche Ausprägungen regionaler Art. Aber es gibt auch alle Grenzen überschreitende Gemeinsamkeiten. Dazu gehören das ausgelassene Feiern, prachtvolle Umzüge, Masken, Verkleidungen sowie die Faustregel, dass Karneval mit wenigen Ausnahmen im Spätwinter vor der Fastenzeit begangen wird.

 Die Geschichte des Karnevals ist nicht genau geklärt

Die Ursprünge des Karnevals sind unter Historikern nicht unumstritten. Vorläufer soll es schon vor 5.000 Jahren in Mesopotamien gegeben haben. Eine altbabylonische Inschrift berichtet über ein siebentägiges Fest, währenddessen so gut wie nicht gearbeitet wurde und die Sklaven und Sklavinnen ihren Herren und Herrinen gleichgestellt waren. Hierarchien sind auch im „modernen“ Karneval verpönt: Alle sind Narren, alle sind gleich. Ähnlich ausgelassene Feste sind aus Ägypten, Griechenland und dem alten Rom (Saturnalien) bekannt. Im Mittelalter und der frühen Neuzeit richtete sich das närrische Treiben oft gegen die Institutionen und Bräuche der (katholischen) Kirche, weshalb es immer wieder verboten wurde.

Obwohl Karneval mittlerweile sogar im preußisch-protestantischen Berlin gefeiert wird, liegen die traditionellen deutschen Hochburgen im Rheinland (Köln, Düsseldorf und Umgebung), Mainz sowie im schwäbisch-alemannischen Raum. Weltweite Berühmtheit genießen die Feiern von Rio de Janeiro mit ihren gigantischen Samba-Paraden, der verträumt-romantische Karneval in Venedig und der Mardi gras („Fetter Dienstag“) in New Orleans.

Karneval in Düsseldorf

Die „fünfte“ Jahreszeit beginnt in Düsseldorf am 11.11. um 11.11 Uhr und nähert sich dann langsam ihrem Höhepunkt an den Tagen vor Aschermittwoch. In der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen gehört die „Session“ zu den bedeutendsten Ereignissen des gesellschaftlichen Lebens im jährlichen Kalender.

Die Tradition reicht mindestens zurück bis ins 14. Jahrhundert, ist aber wahrscheinlich noch älter. Der Düsseldorfer Rosenmontagszug gehört zu den größten in Deutschland und erfreut das Publikum nicht nur mit „Balkes“ und „Kamelle“ (Süßigkeiten und kleine Geschenke), sondern auch immer wieder mit seinen Motivwagen, die aktuelle politische Themen auf die Schippe nehmen.

Mainz, wie es singt und lacht

Die „Määnzer Fassenacht“ ist neben den Veranstaltungen in Köln und Düsseldorf das größte Karnevalsevent in Deutschland. Erste historische Zeugnisse über die närrische Zeit in Mainz stammen aus dem 13. Jahrhundert. Dabei handelt es sich allerdings um Verordnungen der Obrigkeit gegen allzugroße Ausschweifungen in der Vorfastenzeit.

Die Mainzer Fastnacht hat samt Rosenmontagszug im Lauf der Zeit eine starke politik-kritische Komponente ausgeprägt. Dass diese Eigenschaft gut ankommt, beweisen jährlich rund eine halbe Million Besucher, die zum Teil von weit her anreisen, um an dem Spektakel teilzuhaben.

Schweizer Spezialität: die Fasnacht in Basel

Die Basler Fasnacht darf als einzigartig betrachtet werden. Das liegt zum einen daran, dass die Stadt seit mehreren Jahrhunderten überwiegend protestantisch geprägt ist. Zum zweiten beginnt die Fasnacht immer am Montag nach Aschermittwoch – also nach Beginn der anderswo regulären Fastenzeit – um 4.00 Uhr in der Früh und dauert dann exakt 72 Stunden. Ein weiterer Unterschied etwa zum rheinischen Karneval ist die strenge Trennung zwischen Zuschauern und Aktiven.

Der Start erfolgt mit dem „Morgestraich“ in fast völliger Dunkelheit. Das einzige Licht in den Straßen stammt von den aktiven Teilnehmern. Am Montag und Mittwoch finden die Cortèges statt, kreisförmige Umzüge, die auf zwei konzentrischen Routen gegenläufig verkehren. Am Dienstag werden Umzüge von Familien mit Kindern veranstaltet. Die Fasnacht endet nach einigen weiteren Höhepunkten mit dem „Ändstraich“ am Donnerstag Morgen um 4.00 Uhr. Wer Karneval einmal abseits der gängigen Klischees erleben möchte, kommt um einen Besuch in Basel nicht herum.

 

Unser Angebot

Genießen Sie die Karnevalszeit live. Vom carathotel Düsseldorf sind Sie in wenigen Gehminuten in der Innenstadt und mitten im närrischen Spektakel. Noch besser: Genießen Sie unser Karnevalsangebot! Denn der Rosenmontagsumzug führt direkt am carathotel Düsseldorf vorbei. Erleben Sie das bunte Treiben des Rosenmontagsumzugs mit exzellenter Aussicht auf den Zug inklusive Getränken und einem rustikalen Buffet!

Wir freuen uns schon jetzt auf Sie!

Noch keine Kommentare

Antworten

zürücksetzen