Törtchenzeit in Düsseldorf

Törtchenzeit in Düsseldorf

Mode-, Kunst-, Messe,- und Landeshauptstadt in einem. Welche Metropole kann das schon von sich behaupten? Düsseldorf in jedem Fall! Grund genug, um einen etwas anderen Blick auf die Stadt zu werfen, die neben der wohl bekanntesten Einkaufsmeile Deutschlands, der „Kö“, auch die „Längste Theke der Welt“ ihr Eigen nennen darf.

Foodbloggerin Jessica von törtchenzeit ist Kölnerin mit einem kulinarischen Hang zu der Stadt an der Düssel.Jessi_Toertchenzeit In ihrem Blog Törtchenzeit dreht sich alles um hübsche und zeitgemäße Backkreationen mit Wow-Effekt. Schaut man sich Jessicas Werke an, dann wir klar, dass sie die schönen Dinge des Lebens, Buntes und Köstliches mag. Exklusiv für uns verrät sie ihre Lieblingsläden im Interview.

 

Hallo Jessica, vielen Dank, dass du dir Zeit für uns nimmst.

Erzähl mal, seit wann gibt es deinen Blog und über was bloggst du?

Meinen Blog gibt es jetzt seit 2012. Ich habe aber schon vor drei Jahren angefangen, Sachen von Törtchenzeit auf Facebook zu zeigen.Schwarzwälderkirsch_ein-Cupcake-Törtchenzeit Zum Bloggen kam ich dann erst später. Ich blogge über Gebackenes und zwar in allen Varianten. Von Cupcakes, über Cake Pops bis hin zu Hochzeitstorten und sweet tables. Dabei verarbeitete ich beispielsweise frische Blüten und verwendete auch viele außergewöhnliche Zutaten. Außerdem berichte ich über kleine und große Geschichten zum Thema Backen, teile Rezepte und Ideen und freue mich über jeden, der mitliest. All dies tue ich mit viel Herz und einer großen Portion Liebe.

Wie bist du auf den Namen „törtchenzeit“ gekommen?

Lange habe ich überlegt, wie ich meinen Blog nennen könnte. Dass das Wort Törtchen vorkommen sollte war von Anfang an klar. Ich mag das Wort Kuchen nicht, das klingt so einfach. Stattdessen suchte ich was zwischen Kuchen und Torte und kam auf Törtchen. Über einen Umweg von 1001 Törtchen, was ich dann noch nicht so passend fand, gelangte ich dann zu Törtchenzeit. Damit lässt sich toll spielen und es sagt das aus, was ich vermitteln will: Komm mach dich bereit, es ist Törtchenzeit. Die Leute sollen backen, kreativ sein und es sich schmecken lassen!

Wenn du nicht bloggst, was machst du dann?

Wenn ich nicht blogge, dann backe ich– für meinen Blog und Menschen, dir mir am Herzen liegen. Von mir werden bei Geburtstagen keine Geschenke, sondern opulente Backwerke erwartet, sonst gibt es lange Gesichter.Törtchenzeit_Espresso-Törtchen Wenn ich nicht backe oder blogge, dann verbringe ich viel Zeit damit neue Inspirationen, Ideen und die passenden Materialien zur Umsetzung neuer Projekte zu finden. Ich liebe es, kreativ zu sein und Essbares zu stylen. Kochen ist neben dem Backen auch noch eine große Leidenschaft.

Halten wir fest: Essen und Bloggen sind deine Passionen. Welche Läden muss man also aus Foodbloggersicht in Düsseldorf unbedingt besucht haben? 

Jedes Mal in Düsseldorf führt für mich kein Weg an Butch“ in der Tußmannstr. 63 vorbei. Diesen Laden habe ich zum Glück durch Zufall entdeckt und er lässt jedes Koch-, Back,-und Genussherz höher schlagen. Auch Fischers Lagerhaus kann ich Interieurliebhabern empfehlen. Die haben die tollsten Tische und Möbelstücke aus fernen Ländern.

Als Foodblogger interessieren mich natürlich die kulinarischen Highlights in allen Städten. Das „Trüffelschwein“ hat nicht nur einen tollen Ausblick, sondern auch die weltallerbesten Trüffelpommes und hausgemachte Parpadelle. Das Restaurant liegt etwas weiter draußen, ist aber jede Minute Fahrt wert. Vorbei am Medienhafen kann man noch einen tollen Blick auf die restaurierten und denkmalgeschützen Lagerhallen des Hafens werfen. Wer Glück hat, trifft im Trüffelschwein Emma, das wildgewordene  Minischwein und Maskottchen des Restaurants. Eine tolle, etwas preisgünstigere Alternative ist „die Fritte“ in Flingern. Das ist nicht nur eine Frittenbude mit Stil, sondern auch mit tollem Mittagstisch! Wer es amerikanisch mag, sollte unbedingt bei „what’s beef“ vorbei schauen. Der Laden hat einen Ami- Charme, der nicht zu übertreffen ist. Ebenso wie ihre Burger und die fantastischen Milchshakes.

 

Liebe Jessica, vielen Dank für das Gespräch und deine Tipps!

 

Lust bekommen durch Düsseldorf und seine Shops zu stöbern? Dann besuchen Sie uns im carathotel Düsseldorf. Von hier aus sind Sie in nur wenigen Minuten direkt am Rhein und der Innenstadt. Gönnen Sie sich nach einer erholsamen Nacht in unseren 5-Sterne caratbeds  genießen Sie am Morgen unser 5-Sterne caratbreakfast. Hier erwarten wir Sie mit Bioprodukten, hausgemachter Marmelade, Kaffeespezialitäten und weiteren Leckereien. Lernen Sie die Metropole Düsseldorf kennen und seien Sie unser Gast. Wir freuen uns auf Sie!

Noch keine Kommentare

Antworten

zürücksetzen