Weihnachtsmärkte in München

Weihnachtsmärkte in München

Liebhaber von Weihnachtsmärkten sollten ihren Jahresurlaub im Advent nehmen und nach München reisen. In der bayerischen Landeshauptstadt und der näheren Umgebung gibt es nämlich rund 130 Veranstaltungen dieser Art.

Der älteste und bekannteste ist der Christkindlmarkt am Marienplatz. christkindlmarkt_Immanuel-Rahman Seine historischen Wurzeln reichen bis in das 14. Jahrhundert zurück, der Marienplatz ist allerdings erst seit 1972 seine Heimat. Geöffnet ist der Markt in diesem Jahr vom 25. November bis zum 24. Dezember, und zwar montags bis samstags 10.30 bis 21.00 Uhr, sonntags 10.30 bis 20.00 Uhr, an Heiligabend von 9.00 bis 14.00 Uhr. Der Christkindlmarkt war schon immer ein sogenannter Warenmarkt. Darauf legen die Veranstalter bis heute großen Wert. Deshalb gibt es unter den insgesamt 156 Buden nur zwölf mit Feinkost und 17 mit Glühwein, Feuerzangenbowle und anderen leckeren Getränken.

An den übrigen Ständen locken dafür Christbaumschmuck, Krippen, Pelz- und Strickwaren, Keramik, Kerzen, Holzspielzeug und anderes Kunsthandwerk.Krippendeko_Kathy-Spichal Zudem findet man Köstlichkeiten aus der Region wie Früchtebrot, Honig, Met oder Zwetschgenmanderl. Verschiedene Handwerker lassen sich auch gerne bei ihrer Arbeit – beispielsweise Glasbläserei – über die Schulter schauen. Eine Besonderheit ist der Stand der Münchner Partnerstadt Kiew, an dem russische Weihnachtsartikel auf ihre Käufer warten.

Der Christkindlmarkt wartet aber nicht nur mit kulinarischen Genüssen und Geschenkideen für Weihnachten auf. Weihnachtstanne_Najereh-ShirazadianRund um die etwa 25 Meter hohe Tanne vor dem Neuen Rathaus mit ihren 2.500 Glühkerzen finden während der gesamten Adventszeit zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen statt. Wer Lust hat nutzt eine der kostenlosen, kulturhistorischen Führungen, die viele Informationen über Geschichte und Tradition des Marktes liefern. So lernt man den bekanntesten Weihnachtsmarkt Münchens am besten kennen. Wer gerne  Musik hört, der ist vor dem Balkon des Rathauses gut aufgehoben. Von dort oben ertönt täglich Adventsmusik, live vorgetragen von Hausmusikgruppen und Laienchören, aber auch Profis wie der Familie Rehm oder der Isartaler Blasmusik. Will man sich dann durch einen Spaziergang aufwärmen, dann sollte man in Richtung des Sendlinger Tor laufen. Hier befindet sich der benachbarte Rindermarkt mit dem größten Krippenmarkt Deutschlands. 

Das Schöne am Christkindlmarkt ist seine Vielseitigkeit. Neben den Buden mit ihren verschiedenen Angeboten darf man auch selbst tätig werden. Dafür bietet sich das „Entdeckerspiel“ wahrlich an. Hier darf man sich in alten Back- und Handwerkstechniken ausprobieren oder kann historische Weihnachtsbrauchtümer kennenlernen.  Spannend wird es täglich in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr, wenn der Nikolaus den Christkindlmarkt besucht und kleine Präsente unter den Besuchern verteilt. Noch mehr Spannung versprechen der 9. und 23. Dezember: Dann nämlich begleiten die Krampi St. Nikolaus und verbreiten Angst und Schrecken. Der Krampus ist eine Schauergestalt, in der Funktion ähnlich wie Knecht Ruprecht, die zum Brauchtum im Alpenraum, in Südosteuropa und in Norditalien gehört. Sein Aussehen ähnelt allerdings eher Figuren aus einem Horrorfilm. Doch keine Angst, das ist natürlich alles nicht so ernst gemeint wie es aussieht.

Für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren steht ebenfalls täglich die „Himmelswerkstatt“ in der Ratstrinkstube offen. Hier können sie kostenlos unter der fachkundigen Anleitung von Künstlern und Pädagogen nach Herzenslust basteln, werkeln und backen. 

Neben den vielen klassischen Weihnachtsmärkten wartet München noch mit einer Besonderheit auf. Am Stephansplatz im Glockenbachviertel findet vom 25. November bis pinkreindeerzum 23. Dezember der „schwule Christkindlmarkt“ Pink Christmas statt. Auf dem kleinen, feinen Markt, dessen Stände und Dekorationen hauptsächlich in Pink gestaltet sind, trifft sich die Gay-Szene Münchens zu Glühwein, Prosecco u.a. Genüssen. Außer den üblichen Weihnachtsmarktartikeln gibt es viele Angebote, die auf die Schwulen- und Lesben-Szene zugeschnitten sind aber auch allen anderen Besuchern ein buntes Programm mit vielen Live-Auftritten bietet.

7 KommentareHinzugefügt

Mitdiskutieren
  1. Lisa 21. November 2013 | Antworten
    Hallo, ich liebe die Münchner Christkindlmärkte - allesamt., Besonders natürlich auch den Pink Christmas, weil der einfach ein lustiges Programm bietet ^^ Ich freu mich schon, wenns endlich wieder los geht! Zum Glück geht das ja jetzt wieder los! Lisa
    • carat hotels 21. November 2013 | Antworten
      Hallo Lisa, da hast du völlig recht. Im übrigen beginnt Pink Christmas direkt am Montag (25.12). Also, nur noch 4x schlafen ; ) Ich wünsche dir dort viel Spaß! Herzliche Grüße!
  2. Judokus 28. November 2013 | Antworten
    Hi, ich bin auch sehr froh, dass die Weihnachtsmärkte wieder eröffnet haben! Die Stimmung dort ist einfach immer herrlich! Danke für die schöne Zusammenstellung. Wenn's interessiert, ich habe mal eine Infografik über Münchner Weihnachtsmärkte 2013 zusammengestellt. Hier findet man alle Öffnungszeiten und was auf den Märkten so gibt: http://www.judokus.de/events/ueberblick-muenchner-weihnachtsmaerkte.html
    • carat hotels 28. November 2013 | Antworten
      Hallo, vielen Dank für das Lob! Ihre Grafik ist richtig toll! Gerne gebe ich einen Hinweis darauf auf unseren FB-Seiten. Die sollte wirklich jeder mal gesehen haben. : ) Herzliche Grüße! Daniela Sprung
  3. Markus Kohler 13. Januar 2014 | Antworten
    Vielen Dank für den interessanten Beitrag und die kleine Erinnerung an die Weihnachtszeit. Da ich ohnehin in München wohne kann ich mir die Freude, einen schönen Weihnachtsmarkt oder eine schöne Veranstaltung aufzusuchen, häufiger gönnen.
    • carat hotels 13. Januar 2014 | Antworten
      Hallo Herr Kohler, es freut uns das Ihnen der Beitrag gefallen hat. Auch für die kommende Weihnachtszeit wird es wieder eine kleine Darstellung der Märkte geben, die Ihnen hoffentlich gefallen wird. Herzliche Grüße Ihr Team vom carathotels Blog
  4. Rabea 9. Dezember 2015 | Antworten
    Nach einem schönen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, bekomme ich immer Lust auf Sommerurlaub. Meistens ist es mir einfach zu kalt und zu düster. Da freue ich mich immer auf unser alljährliches Ruiterplaat Ferienhaus in den Niederlanden am Strand :-)! Jedes Jahr wieder schön! Rabea

Antworten

zürücksetzen