Schwerin – Stadt der sieben Seen

Schwerin – Stadt der sieben Seen

So nennen die Einwohner ihre Stadt liebevoll. Was ein bisschen irritierend ist, denn die kleinste Landeshauptstadt Deutschlands ist von 12 Seen umgeben. Der alte Name leitet sich noch von der ursprünglichen Zahl der Gewässer ab, die Schwerin einst umgaben. Aber dies soll nur am Rande erwähnt sein. Spricht man über die Städte Ostdeutschlands, die man unbedingt gesehen haben muss, fallen einem spontan Leipzig und Dresden ein. Dass es darüber hinaus weitere wunderschöne Ecken gibt, die es zu entdecken gilt, kann man am Beispiel Schwerins erleben. Warum? Zunächst einmal ist es die Lage der Stadt, die sie so erlebenswert macht. Direkt am Ufer des Schweriner Sees gelegen, ist sie umgeben von einer herrlichen Seenlandschaft.

Als ehemaliger Residenzsitz der mecklenburgischen Herzöge und Großherzöge verfügt die Landeshauptstadt über eine geschichtsträchtige Vergangenheit, deren Zeugnisse noch heute zu sehen sind. So wie das Wahrzeichen der Stadt, das Schweriner Schloss mit seinem Hofgarten. Ein wunderschöner Bau, der über die Jahrhunderte immer wieder verändert wurde, bis hin zu heutiger Pracht. Schwerin selbst ist geprägt durch eine Vielzahl von Gärten und Schlössern, die zu den schönsten in ganz Europa gehören.

Damals wie heute ist Schwerin das kulturelle und politische Zentrum Mecklenburg-Vorpommerns. Das zeigt sich nicht nur darin, dass das Schweriner Schloss Sitz des Landtags ist, sondern auch in der kulturellen Vielfalt, die die Stadt das ganze Jahr über bietet. Eines von zahlreichen Beispielen sind die Schlossfestspiele des Staatstheaters, die jeden Sommer als Freiluftaufführung inszeniert werden. „AIDA“, „Rigoletto“ oder aktuell „Die Fledermaus“ (mit Musik von Johann Sebastian Bach) sind unter freiem Himmel ein echtes Erlebnis!

Ein anderes Highlight ist der Schweriner Kultur & Garten Sommer. Vor barocker Kulisse finden hier von April bis September zahlreiche Veranstaltungen, wie Konzerte oder Kunstprojekte, statt. Das aktuelle Programm für 2013 ist auf jeden Fall vielversprechend! So kann man internationale Kunstobjekte auf der Schwimmenden Wiese mit einer Lichtinstallation des Künstlers Rainer Gottemeier erwarten oder die Schweriner Nacht erleben, die eine musikalische Zeitreise verspricht.

Bleibt noch der sportliche Freizeitaspekt. Da Wasser eine große Rolle in der Umgebung Schwerins spielt ist hier das Angebot rund um den Wassersport extrem groß: Angeln, Bootfahren, Tauchen oder Schwimmen – bei 12 Seen kommt keine Langeweile auf. Wer lieber auf dem Land unterwegs ist, dem bieten sich zahlreiche Rad- und Wandertouren durch die Seenlandschaft an.

Kurz zusammen gefasst: Die Landschaft reizvoll, das Kulturprogramm hochwertig, die Freizeitmöglichkeiten vielfältig und das Klima gemäßigt. Also, warum nicht mal nach Schwerin?

Die Fragen haben wir uns auch gestellt und darum ein Special „Einfach mal Schwerin“ kreiert.

Auf was ihr euch freuen könnt: Das 4-Sterne carathotel Schwerin liegt nur wenige Gehminuten von der Altstadt und den örtlichen Sehenswürdigkeiten, wie dem Schweriner Schloss, entfernt. Direkt am Ostorfer See gelegen befindet man sich inmitten der berühmten Seenlandschaft Schwerins.

Was euch erwartet:

  • 2 Übernachtungen mit unserem caratbreakfast Frühstück
  • ein 3-Gang-Menü in unserem Restaurant
  • Begrüßungscocktail

Der Preis?

Nur 119,- Euro p.P. im Doppelzimmer auf unseren cultverdächtigen caratbeds

Hier gleich buchen>>
Wir hoffen euch bald begrüßen zu dürfen und freuen uns schon jetzt auf euch!

 

UPDATE 11.11.2014:

Im Moment gibt es in Schwerin kein carathotel. Über die Standorte der carathotels können Sie sich auf der carathotels-Website informieren.

Noch keine Kommentare

Antworten

zürücksetzen